Header1.png
Beratung zur Berufs- und Studienwahl

Berufswahlorientierung / Studienwahl
Die  Berufswahlvorbereitung in der Sekundarstufe I und die Studienwahlvorbereitung in der Sekundarstufe II informieren und beraten die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern über alle Prozesse der Berufs- und Studienvorbereitung durch die Schule.

 
  • Die Durchführung und Teilnahme an „girls day“ und „boys day“ geben den Jungen und Mädchen gezielt Einblicke in „Berufe des anderen Geschlechtes“.
  • Durch Kooperationen mit Betrieben in Herzogenrath erhalten die Schülerinnen und Schüler weitergehende Einblicke in den beruflichen Alltag.

 

Sekundarstufe I

  • Die Berufsorientierung beginnt in der Klasse 8 mit dem Programm "Potentialanalyse". Dabei steht steht das Wecken von potentiellen Interessen und Neigungen im Vordergrund. Teil des Programmes ist auch der mehrtägige Kontakt mit der Arbeitswelt. Hierbei geht es noch nicht um eine bestimmte berufliche Orientierung sondern um das Entdecken eigener Potentiale.
  • Alle Schülerinnen und Schüler nehmen an Betriebspraktika teil, drei Wochen in der Klasse 9, zwei Wochen in der Klasse 10. Diese Betriebspraktika können auch im europäischen Ausland durchgeführt werden, eine Besonderheit der Europaschule. Seit 2011 wird auch ein Schülerbetriebspraktikum in der Türkei durchgeführt (Istanbul), Leitung: Frau Durst-Gül.
  • Die Berufswahlvorbereitung für alle Schülerinnen und Schüler und wird in enger Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeit und anderen Institutionen durchgeführt.

Ansprechpartnerin: Martha Leisten (
leisten(at)europaschuleherzogenrath.de)


Sekundarstufe II / Oberstufe
 

Diese Vorbereitung setzt sich auch für die Oberstufenschüler fort.

Orientierungstage in Verbindung mit den Universitäten bereiten die Schülerinnen und Schüler auf die Wahl des Studienfaches vor, aber auch auf Berufe für die das Abitur benötigt wird. Die Schule hält Kontakte zu den Studienberatungen der Universitäten in Deutschland und auch in den Niederlanden.
Für Schülerinnen und Schüler die nach dem Abitur eine berufliche Ausbildung anstreben, arbeitet die Schule mit Betrieben und der Bundesanstalt für Arbeit zusammen. Ebenso sind Praktika und Auslandsaufenthalte von einigen Wochen bis zu einem Schuljahr möglich.

Ansprechpartnerin: Dr. Monika Sassin-Baumung (sassin(at)europaschuleherzogenrath.de)

NRW Unterricht Berufsberatung Die Europaschule ist eine Referenzschule des Konzepts "Studien- und Berufsorientierung" im Rahmen des "Ausbildungskonsens NRW" der Landesregierung teil (8 Schulen im Regierungsbezirk Köln) und Mitentwickler des Programmes "Kein Abschluss ohne Anschluss".